Augenlasern steuerlich absetzen

Die finanzielle Belastung ist ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung für eine Augenlaser-Behandlung. Viele Menschen sind sich jedoch nicht bewusst, dass Krankheitskosten als außergewöhnliche Belastungen in der Steuererklärung angegeben werden können und vom Finanzamt teilweise erstattet werden können. In diesem Zusammenhang können die Grenzwerte und Möglichkeiten zur Senkung der zumutbaren Belastung von Interesse sein.

Kosten für Augenlasern geltend machen

Es ist möglich, das Augenlasern von der Steuer absetzen zu können und in der Steuererklärung geltend zu machen. Ob die Kosten als außergewöhnliche Belastung anerkannt werden, hängt davon ab, ob die finanziellen Aufwendungen für die Behandlung im Verhältnis zum Grenzwert für außergewöhnliche Belastungen stehen.

augenlasern steuer absetzen

Grundsätzlich können direkte Kosten für eine Krankheitsbehandlung oder einen Unfall als außergewöhnliche Belastungen bei der Einkommenssteuererklärung angegeben werden, ohne dass ein ärztliches Attest erforderlich ist. Das Augenlasern zählt zu den gängigen Behandlungen, bei denen die Kosten abgesetzt werden können. Es genügt, die Rechnung des Arztes oder der Klinik vorzulegen. Außerdem können auch Fahrtkosten im Zusammenhang mit dem Arztbesuch angegeben werden, was besonders für Patienten relevant ist, die für die Behandlung weitere Strecken zurücklegen müssen.

Augenlasern von der Steuer absetzen: In welcher Höhe?

Um die Kosten für eine Augenlaserbehandlung oder andere Krankheitskosten in der Steuererklärung geltend zu machen, müssen diese innerhalb eines Jahres die zumutbare Belastung überschreiten. Zur Berechnung der zumutbaren Belastung werden auch andere außergewöhnliche Belastungen wie Unterhalts- oder Beerdigungskosten sowie Kosten für die Pflege von Eltern herangezogen, wenn die Pflegeversicherung diese nicht übernimmt.

Die Höhe der zumutbaren Belastung hängt vom Einkommen, der Anzahl der Kinder und dem Steuertarif ab, abhängig davon, ob man verheiratet oder ledig ist. Die folgende Tabelle gibt Auskunft über die aktuellen Grenzwerte für die zumutbare Belastung.

Es ist wichtig, die genauen Bedingungen und Voraussetzungen für die Absetzbarkeit von Augenlaserbehandlungen bei der Steuerberatung oder beim Finanzamt zu erfragen, da diese Informationen sich möglicherweise ändern können. Eine gründliche Recherche und die Einschätzung eines Steuerexperten können Ihnen dabei helfen, die maximal möglichen steuerlichen Vorteile in Bezug auf Ihre medizinischen Ausgaben zu erzielen.